Grundgedanken zum Thema ‚Moderne Führung‘

Basiswissen Führung
Führung ist keine losgelöste Leistung, sondern wirkt in einem Kontext und System. Daher ist gute Führung auch stets kontextabhängig.

Was heißt überhaupt Führung?

Führung heißt, ein System und Bedingungen zu schaffen, damit
* andere Menschen
* im Sinne des Ganzen
* eigenverantwortlich
* handeln
können.

„Führung (engl. Leadership) wird als absichtliche und zielbezogene Einflussnahme durch Inhaber von Vorgesetztenpositionen auf Unterstellte durch Kommunikationsmittel definiert.“ (Rosenstil, Molt und Rüttinger, 1988).

Aus diesen Definitionen ergeben sich zwei Aspekte von Führung

  • erstens ist die Führungskraft erster Verantwortlicher für das Erreichen
    von zuvor definierten Zielen, stets mit Blick aufs ‚Große Ganze‘ im Unternehmen, und
  • zweitens ist die Führungskraft erster Personalentwickler vor Ort, der unterstützt, fördert und persönlichen Fortschritt ermöglicht.

Drei Säulen der FührungDie drei Aufgabenbereiche der Führung

Führung beinhaltet drei verschiedene Ebenen: die Führung der eigenen Person, die Führung einer Organisation und die Führung von Mitarbeitern.

Fokus 1: Wer andere führen will, muss sich selber führen können.

Persönliche Anmerkung:

Oft ist es in der gelebten Praxis in Unternehmen so, dass Führungskräfte, je höher ihre Position ist, immer seltener konstruktives Feedback erhalten. Das hat zur Folge, dass die eigene Selbstführung schwierig wird und man fast „im Blindflug“ führt.

Ich empfehle daher:

Frühzeitig mit sich selber und mit anderen einen Umgang zu finden und zu etablieren, in der Offenheit, ehrliches Feedback und auch Wertschätzung für Emotionen und Beziehungen möglich sind.

Fokus 2: Mitarbeiterführung wird mit dem Begriff „Leadership“ verbunden.

Hier liegt der Fokus nicht wie beim Management auf den Ergebnissen, sondern bei den Menschen.

Persönliche Anmerkung:

Aus meiner Sicht führen viele Führungskräfte zu wenige Mitarbeitergespräche an den neuralgischen Punkten bzw. sind ausschließlich zu sachlich fokussiert in Gesprächen mit Mitarbeitern.

Ich empfehle daher:

Reflektiert (s. „sich selber führen“) und inhaltlich gut vorbereitet, in ein Mitarbeitergespräch zu gehen und sich die verschiedener Wirkungsweisen von Worten und Argumenten klar zu machen.

Fokus 3: Personalaktivierungskompetenz

Menschen zu bewegen und bei dem stetigen schnellen Wandel für immer wieder neue Ziele zu begeistern, ist vielleicht die wichtige Führungsaufgabe der heutigen Zeit. Sie sind gefragt, ein Umfeld zu schaffen, in dem Kreativität und Innovation wertgeschätzt werden kann.

Ich empfehle daher:

Finden Sie heraus: Wie Sie Ihre Mitarbeiter „bewegen“ können, was jeder einzelne dafür braucht und was Ihre Mitarbeiter eher aktiv und verantwortlich sein lässt (statt unsicher, passiv und frustriert).

„Ihr könnt Menschen nie auf Dauer helfen,
wenn ihr für sie tut, was sie selber für sich tun sollten und können“
(Abraham Lincoln).

Beratung und Coaching im Führungskontext

Um was es in der heutigen Zeit geht: Verkürzte Produkt-Lebenszyklen, steigender Wettbewerbs- und Innovationsdruck, rasante Entwicklung technischer Innovationen, Internationalisierung, der Wandel zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft. All das sind Herausforderungen, denen Unternehmen ausgesetzt sind.

Die Verdichtung und Beschleunigung von Arbeitsprozessen bei einer gleichzeitigen Flexibilisierung der Arbeitsstrukturen prägen die moderne Arbeitswelt.

Daraus ergeben sich neue Anforderungen an Führung in Unternehmen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Führung ist notwendig, um im Wettbewerb erfolgreich zu bestehen. Die Auseinandersetzung beginnen die Verantwortlichen mit folgenden Fragen:

  • Wie zeitgemäß ist unser heutiges Führungsverständnis?
  • Welche zusätzlichen Führungselemente benötigen wir?
  • Wie gestalten wir unsere Führungskultur in Zukunft?

 

Top Management

Erfolgskritische Kompetenzen:

Strategisches Denken, Unternehmensführung und –gestaltung, Kulturgestaltung

Mein Beratungs- und Coaching-Fokus

Veränderungen initiieren

(gemeinsame) Gestaltungsaufgabe annehmen

Management-Team-Entwicklung

Mittleres Management

Erfolgskritische Kompetenzen:

Prozesse gestalten, Konflikte konstruktiv bewältigen

Mein Beratungs- und Coaching-Fokus:

Mitarbeiter für Veränderungen gewinnen, Seminare, Workshops, Umsetzungsbegleitung, KARST!NG, Coaching

Teamleiter, operative Führungskräfte

Erfolgskritische Kompetenzen:

Erwartungen kommunizieren, Mitarbeiter unterstützen, Leistung beurteilen, Konsequenzen ziehen

Mein Beratungs- und Coaching-Fokus:

Veränderungen umsetzen, Training, Teamentwicklung, Umsetzungsberatung, KARST!NG

Abonnieren Sie meinen Personal Letter

Wissenswertes, Tipps und Fachinformationen aus den Bereichen der Personalentwicklung, Kommunikation und des Vertriebs.

Weitere Artikel

Veränderung

Emotional kompetentes Handeln: Saboteure im Kopf ausschalten

In der Psychologie spricht man von fünf inneren Antreibern, die als typische Quälgeister in unserem Kopf ihr Unwesen treiben – und, die uns oft zu Verhaltensmustern bringen, die uns nicht gut tun. Man kann daher auch von Saboteuren sprechen.

Veränderung

Die neue Working Culture: eine historische Zäsur

In den ersten Monaten dieses Jahres habe ich mehrere Team-Konflikt-Workshops begleitet, mit sicherlich unterschiedlichen und vielfältigen Ursachen und differenzierten Lösungen für die Teams. Bei allen konnten wir den Knoten lösen, der zu Missstimmung geführt hat. Und was interessanterweise alle Teamsituationen gemeinsam hatten, ist, dass die Kollegen nicht (mehr) dauerhaft an einem Ort arbeiten, weil sie nach flexiblen Zeitmodellen arbeiten.

Die besten Beiträge in einem e-Book. Kostenlos.

Gedanken und Inspiration zu den Themen Führung, Veränderung und Verkaufen.
Anmelden + Downloaden
(Sie erhalten alle 4-6 Wochen einen weiteren Beitrag)